Traditionelle Chinesische Medizin

Ein starke Tradition- 3000 Jahre medizinische Erfahrung

Die traditionelle chinesische Medizin kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Die medizinischen Erfahrungen vieler Generationen von Ärzten mit natürlichen Heilmitteln sind über tausende von Jahren dokumentiert und weitergegeben worden. So entwickelte sich ein umfangreicher Erfahrungsschatz, mit dessen Hilfe die Vorgänge im menschlichen Körper zu verstehen und zu beeinflussen sind.

Die meist gebrauchten Werkzeuge sind die Akupunktur und die Arzneimitteltherapie. Aber auch die die manuelle Therapie, die Ernährungskunde und das Wissen um richtige Körperpflege, und -übung sind wichtige Säulen dieses Medizinsystems.

In dieser Praxis wird mit Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Beratung und Übungsanleitung gearbeitet.

Wie funktioniert chinesische Medizin?

Akupunktur

Signale werden im Körper unter anderem durch Stromflüsse übertragen.

Bei gesundheitlichen Störungen ist oft im gestörten Bereich zuviel oder zuwenig Stromfluß vorhanden.

Bei der Akupunktur werden feine Nadeln aus Metall an definierten Stellen in den Körper gestochen.

Das Beeinflussen des Stromflusses mit der Metallnadel verändert diesen und verändert in der Folge auch die Situation im Organ oder Gewebe.

Ein verspannter Muskel, z.B. wird sich entspannen, nachdem der den Muskel stimulierende Stromfluß durch die Akupunkturnadel kurzgeschlossen wurde.

Bei zu wenig Aktivität können die Nadeln den betroffenen Bereich stimulieren, so daß der Stromfluß angeregt wird.

Organe können so zu mehr oder weniger Aktivität angeregt werden und vegetative Prozesse im Körper kontrolliert werden.

Chinesische Arzneimitteltherapie

Die Arzneimitteltherapie macht in China einen Großteil der Behandlungen mit TCM aus. Da die verwendeten Arzneien bereits seit vielen hundert Jahren in Gebrauch sind, ist die Wirkung durch die dokumentierten Erfahrungen gut erforscht und klar beschrieben.

Die TCM Arzneimittel sind medizinisch stark wirksame, natürlich vorkommende Stoffe. Der Vorteil der natürlichen Stoffe ist, daß unser Organismus seit langer Zeit an diese gewöhnt ist. Im Laufe der Evolution haben wir immer diese natürlichen Stoffe zu uns genommen.

Die Wirkung der Arzneien ist mit der Wirkung von Gewürzen zu vergleichen. Wenn wir z.B. etwas sehr scharfes Essen, wird uns warm, das bedeutet, die Stoffwechselaktivität wird angeregt. Ebenso wirken auch die anderen Geschmäcker in einer klar verständlichen Art auf unseren Stoffwechsel. 

Die Stärke der chinesischen Arzneimitteltherapie ist die lange Tradition.

Man hat über lange Zeiträume hinweg die Wirkung der verschiedenen Arzneien auf den Körper studiert und kann mit dieser Erfahrung genau sagen, wie welche Arznei auf welche Körperbereiche wirkt.

Wurzeln, Rinde, Blätter und Früchte von Pflanzen sowie mineralische Stoffe wie z.B. Muschelschalen werden fachgerecht zu einem individuellen Rezept zusammen gestellt.

Das verschriebene Rezept ist exakt auf die Konstitution und die Situation des Patienten abgestimmt und bietet so eine optimale, individuelle Behandlung.

Bei der Anwendung der Arzneien kann der Patient zwischen Rohdroge (gekochter Dekokt) oder  Granulat (Teeaufguss) wählen.

Diese Medikation wird meist täglich eingenommen. Bei akuten Beschwerden reichen normalerweise einige Tage, bei chronischen Beschwerden, kann auch eine Einnahme über mehrere Monate oder auch, wie in der westlichen Medizin, eine Dauermedikation notwendig sein.

Bei der fachgerechten chinesischen Arzneimitteltherapie ist so gut wie nicht mit beeinträchtigenden Nebenwirkungen zu rechnen.

Die verwendeten Arzneimittel sind in Deutschland auf evtl. Rückstände kontrolliert. Die Verwendung von tierischen Produkten oder gefährdeten Arten wird in dieser Praxis möglichst vermieden.